Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Nie wieder ist jetzt!-„Das Gerücht über die Juden“ – Von Wandlungsfähigkeit und Beständigkeit des Antisemitismus

24. April / 18:30 - 20:30

- kostenlos

Im Rahmen des Herner Aktionsjahres „Nie wieder ist jetzt! Herne gegen Antisemitismus“:

Das Gift des Antisemitismus ist tief in der Kulturgeschichte der vergangenen Jahrhunderte verankert. Antisemitische Stereotypen sind dabei gleichermaßen hartnäckig wie wandlungsfähig. So bedient die mittelalterliche Ritualmordlegende beispielsweise dasselbe Narrativ wie der heutzutage auf Demonstrationen zu vernehmende Slogan „Kindermörder Israel“ und überführt so ein böswilliges Gerücht aus dem christlichen Antijudaismus in die politische Auseinandersetzung des 21. Jahrhunderts. Der Vortrag beleuchtet das Phänomen Antisemitismus von seinen Wurzeln, über wichtige ideologische Wendepunkte im Verlauf des 19. Jahrhunderts bis heute und stellt Kontinuitäten und Diskontinuitäten heraus. Ferner wird der Frage nachgegangen, weshalb gerade Antisemitismus sich als derart beständig erweist und worin seine mörderische Anziehungskraft begründet liegt.

Jacob Liedtke studierte Geschichtswissenschaft und Gender Studies an der Ruhr-Universität Bochum. Schwerpunktmäßig beschäftigte er sich mit vergleichender Faschismusforschung, Erinnerungskultur und der Geschichte sozialer Differenzkategorien. Er arbeitet im Büro des Oberbürgermeisters der Stadt Herne und koordiniert in der Stabsstelle Zukunft der Gesellschaft die Kampagne „Herne mit Respekt“.

Anmeldungen an franz@ifak-bochum.de

Details

Datum:
24. April
Zeit:
18:30 - 20:30
Eintritt:
kostenlos

Veranstaltungsort

Herner Stadtforum
Bahnhofstraße 65
44623 Herne,
+ Google Karte

Details

Datum:
24. April
Zeit:
18:30 - 20:30
Eintritt:
kostenlos

Veranstaltungsort

Herner Stadtforum
Bahnhofstraße 65
44623 Herne,
+ Google Karte